Fort- und Weiterbildung in Seelsorge

Im Evangelischen Studienseminar der EKKW gestalten die Pastoralpsycholog: innen des Pastoralpsychologischen Dienstes (PPD) die Seelsorgeausbildung im Rahmen des Vikariats “Elementar & Flexibel”. Die Seelsorge ist zusammen mit der Diakonie in einem Performanzbereich subsummiert unter der Überschrift “Helfen zum Leben”. Während des Vikariats begleitet der PPD den Ausbildungsprozess supervisorisch und gestaltet die Basisphase "Helfen zum Leben. In der Erweiterungsphase steht der PPD begleitend und unterstützend zur Verfügung, und das Pastoralpsychologische Institut (PPI) ermöglicht die Teilnahme an einem KSA-Kurs.

Darüber hinaus beteiligen sich die Pastoralpsycholog: innen an Pastoralkollegs im Hinblick auf seelsorgliche und pastoralpsychologische Fragestellungen. Pfarrkonferenzen können sie zu Vorträgen und Moderationen anfragen.

Zu Fragen einer weiterführenden pastoralpsychologischen Weiterbildung in Seelsorge, Supervision und Beratung können die Pastoralpsychologinnen Auskünfte erteilen:

in Bezug auf die DGfP (Deutsche Gesellschaft für Pastoralpsychologie)

in Bezug auf die SG (Systemische Gesellschaft)

in Bezug auf die DGSv (Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching)

Pastoralpsychologischen Institut

Im Pastoralpsychologischen Institut der EKKW findet Seelsorgefortbildung nach den Standards der KSA/DGfP statt. Dabei handelt es sich um ein klinisches, d. h. praxisbezogenes und selbsterfahrungsorientiertes Ausbildungsmodell. Techniken der Gesprächsführung, Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie Fragen der pastoralen Identität und Rolle stehen im Focus der Arbeit in einer Lerngruppe.